Wolfegger Badmintonspielerinnen werden mit der Realschule Kißlegg Landessieger von „Jugend trainiert für Olympia“

 

Am 10. März fand in Hausach das Landesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Badminton statt. Bei diesem spielen in jeder Altersklasse die besten Schulmannschaften aus den vier Regierungspräsidien (RP) gegeneinander und ermitteln so den Landessieger. Wie bereits berichtet qualifizierte sich die Realschule Kißlegg als Sieger des RP Tübingen im Wettkampf III Mädchen für diesen Wettkampf. Mit Anna-Sofia Hirschbühler und Hanna Neff waren auch zwei Spielerinnen des Badmintonclubs Wolfegg dabei.

Bereits am Donnerstag fuhren sie zusammen mit anderen Schulmannschaften in den Schwarzwald. Nach einer Übernachtung in der Jugendherberge Schloss Ortenberg fand dann am Freitag der Wettkampf in Hausach statt. Bei der ersten Begegnung gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern (RP Stuttgart) konnten alle Einzelspiele und ein Doppel gewonnen werden.

Als nächstes spielten die Mädchen gegen das Gymnasium Spaichingen (RP Freiburg) – wie sich schnell herausstellte, der stärkste Gegner. Hier mussten sich unsere Wolfegger Spielerinnen sowohl im Doppel als auch im Einzel knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Da ihre turniererfahrenen Mitschülerinnen Pia Rothäusler und Hanna Straub von der Spielgemeinschaft Waltershofen-Leupolz ihre Spiele gewannen, gingen je drei Punkte an Kißlegg und Spaichingen.

Im letzten Spiel gegen die internationale Gesamtschule Heidelberg (RP Karlsruhe) konnten alle sechs Spiele klar gewonnen werden. Trotz voller Konzentration auf die eigenen Spiele wurde auch die Begegnung zwischen Spaichingen und Ostfildern verfolgt, denn davon hing der Sieg ab. Nachdem Spaichingen zwei Spiele gegen Ostfildern abgeben musste, stand fest: Die Realschule Kißlegg ist Landessieger Baden-Württemberg im Wettkampf III Mädchen. Herzlichen Glückwunsch!

Während sich die Realschule Kißlegg in den letzten Jahren häufig Landessieger nennen durfte, ist es das erste Mal, dass Spielerinnen des Badmintonclubs Wolfegg zu diesem Erfolg beigetragen haben. Das Jugendtraining zeigt offensichtlich Wirkung – weiter so!

Anja Schatz